Aufgrund des heutigen Kenntnisstandes lassen sich folgende Empfehlungen aussprechen: Nachdem sojaölgefüllte Implantate wegen einer in vivo auftretenden Auflösung der Silikonhülle infolge einer Verseifungsreaktion wieder vom Markt genommen wurden, sind im wesentlichen noch drei Gruppen von Füllmaterialen übrig geblieben: Silikongel, Kochsalz und Hydrogel. Auch bei Hydrogelimplantaten ist es durch osmotisch bedingten Flüssigkeitsaustausch über die Silikonhülle zu Veränderungen der Implantatgrößen gekommen, sodass ihre Verwendung derzeit mit äußerster Zurückhaltung zu betrachten ist.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.