Harmonisierung des Gesichtes – die modernen Verfahren der Nasen-Operation.

Die Nase ist der Mittelpunkt des Gesichtes und spielt eine entscheidende Rolle sowohl in der Gesamterscheinung eines Menschen als auch in der Selbstwahrnehmung. Nasenkorrekturen werden deshalb meist aus ästhetischen Gründen vorgenommen, um eine Harmonisierung der Nase und damit auch des Gesichtes herzustellen.Jedoch sind es nicht immer nur ästhetische Gründe. Auch medizinische Ursachen wie z.B. Unfälle oder Verkrümmungen der Nasenscheidewand können eine Nasen-OP nach sich ziehen. Hierbei geht es vor allem darum, die Funktionsfähigkeit der Nase wiederherzustellen, z.B, wenn es Probleme bei der Nasenatmung gibt. Die Techniken bei Nasenoperationen (Rhinoplastik) haben sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt. In den Händen eines erfahrenen Operateurs sind sie sicher und führen zu guten Ergebnissen. Generell stehen eine Vielzahl von Korrekturmöglichkeiten zur Verfügung, die Größe, Stellung, Form, Höhe und Breite der Nase beeinflussen können. So können Nasenhöcker und zu große Nasenflügel verkleinert, eine breite Nase verschmälert und eine schiefe Nase begradigt werden.„In der Mahrzahl der Fälle wird die Nase verkleinert oder die Nasenspitze korrigiert. Vergrößerungen oder Korrekturen einer Sattelnase (zumeist nach Voroperationen) sind dagegen seltener anzutreffen”, so die Erfahrungen von Dr. Matthias Wagner, Facharzt für Chirurgie und Plastische Chirurgie und Leiter der Münchner Klinik für ästhetische Chirurgie. „Oberstes Gebot – ob verkleinern oder vergrößern – ist es, die Funktionsfähigkeit der Nase zu gewährleisten”, so Dr. Wagner weiter.
Präoperativ werden Profilaufnahmen der Nase gemacht, um eine genaue Beurteilung der Nase sowie eine adäquate Berücksichtigung der Patientenwünsche während der Nasenkorrektur zu gewährleisten. In den meisten Fällen wird vom Naseninneren aus operiert, sodass keine sichtbaren Narben zurückbleiben.
Die Korrektur der gesamten Nase wird normalerweise in Vollnarkose, Spitzenkorrekturen in Lokalanästhesie mit begleitender Analgosedierung (Dämmerschlaf) durchgeführt. Ein Nasengips wird in der Regel für 1 Woche belassen. Fast alle Nasenkorrekturen werden in der Münchner Klinik für ästhetische Chirurgie ambulant durchgeführt.